Skip to main content

Besuchsmöglichkeiten in unserer Einrichtung

Laut aktueller Fassung vom 23.08.2021 der "Zweiten Verordnung zur Änderung der Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmeverordnung" wurde ein Frühwarnsystem, bestehend aus folgenden Komponenten, eingeführt.

Leitindikator: Sieben-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt

Schutzwert: Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz, die die Anzahl der nach Meldedatum erfassten stationären Neuaufnahmen an COVID-19 erkrankter Patienten innerhalb eines Zeitraums von sieben Tagen bezogen auf 100 000 Einwohner in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt misst

Belastungswert: Auslastung der Intensivbetten, die den prozentualen Anteil intensivmedizinisch behandelter COVID-19-Patienten an der Gesamtzahl der betreibbaren Intensivbetten in Thüringen angibt

Über die Infektionsschutz-Maßnahmen in den Warnstufen entscheidet der Landkreis.

Basisstufe

a) der Leitindikator unter 35,0
b) der Schutzwert unter 4,0 oder der Belastungswert unter 3,0 Prozent liegt,

Warnstufe 1

a)    der Leitindikator einen Wert von 35,0 bis 99,9 aufweist und
b)    der Schutzwert bei mindestens 4,0 oder der Belastungswert bei mindestens 3,0 Prozent liegt,

Warnstufe 2

a) der Leitindikator einen Wert von 100,0 bis 200,0 aufweist und
b) der Schutzwert bei mindestens 7,0 oder der Belastungswert bei mindestens 6,0 Prozent liegt,

Warnstufe 3

a) der Leitindikator einen Wert von mindestens 200,1 aufweist und
b) der Schutzwert bei mindestens 12,1 oder der Belastungswert bei mindestens 12,1 Prozent liegt.

 Momentan befinden wir uns in der Warnstufe 1 (gelb).

Wir sind verpflichtet, bei jedem Besucher folgende Zugangskontrolle durchzuführen und zu dokumentieren:

-         Vorlage eines negativen Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden)

oder

-         Vorlage eines negativen PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden)

oder

-         Nachweis der Genesung von einer SARS-CoV-2-Infektion (vom                                      Gesundheitsamt  ausgestellt)

oder

-         Nachweis der vollständigen Corona-Schutzimpfung (letzte Impfung muss                        mindestens 14 Tage vor dem Besuch erfolgt sein)

Die übrigen Besuchsregelungen behalten in bekannter Form weiter ihre Gültigkeit, das heißt:

-         Registrierung über den Fragebogen Covis19 für Besucher

-         Maximal zwei Besucher pro Bewohner bei Besuchen im Bewohnerzimmer (kein            Zutritt zu den Gemeinschaftsräumen möglich!)

-         Keine Beschränkung der Besucherzahl bei Besuchen im Außenbereich

-         Keine Beschränkung der Dauer des Besuches (ausgenommen davon sind                    Besuche im Besucherraum, hier bleiben die Besuche aus organisatorischen                  Gründen auf eine halbe Stunde begrenzt)

-         Einhaltung der AHA-Regeln und das Tragen einer FFP2-Maske für Bewohner                und Besucher sowohl bei Besuchen im Bewohnerzimmer, als auch bei                            Besuchen im Außenbereich während der gesamten Besuchsdauer

Alle Besuche (sowohl im Besucherraum, im Bewohnerzimmer, als auch Spaziergänge im Außenbereich) können nur mit telefonischer Terminvergabe realisiert werden!

Auch die Besuchszeiten haben unverändert Bestand:

täglich 9:30 – 11:30 Uhr und 13:00 – 17:30 Uhr.

Sie erreichen die Mitarbeiter der sozialen Betreuung werktags zwischen 08:30 Uhr - 15:30 Uhr unter der Telefonnummer 03685/7919-317 oder über unsere Telefonzentrale 03685 / 7919-0. Wenn Sie an unserem Projekt „Videotelefonie“ teilnehmen, können Sie Ihre Besuchstermine selbstverständlich auch über die bekannte Whats-App-Nummer vereinbaren.

Individuelle Besuchsabsprachen in Ausnahmesituationen (Bettlägerigkeit, kritischer Gesundheitszustand oder Sterbebegleitung) sind in Abstimmung mit der Heimleitung möglich. Für derartige Besuche sind komplette Schutzausrüstung und Negativtest notwendig.

Diese Besucherregelungen haben wir im Rahmen unseres bestehenden Hausrechtes festgelegt. Sie gelten für den Normalbetrieb der Einrichtung, solange weder ein aktives Ausbruchsgeschehen in unserer Einrichtung vorliegt noch unsere Mitarbeiter durch vermehrte Quarantäneanordnungen ausfallen. Wir hoffen, dass wir Sie bald über weitere Lockerungen informieren dürfen.

Geborgen im Alter

Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt…

Vielleicht können Sie sich schon jetzt vorstellen, wie unabhängig und vielseitig, wie sicher und umsorgt, wie liebens- und lebenswert Ihr Zuhause in der Theresien-Seniorenresidenz sein kann.

Besser ist es jedoch, Sie nehmen sich einmal die Zeit für einen persönlichen Besuch. Gern beantworten wir Ihnen all Ihre Fragen über unser Haus, verschiedene Pflegeangebote und vieles mehr.

Sprechen Sie ruhig auch einmal mit Bewohnern unseres Hauses, damit Sie auch von “Insidern” erfahren, wie angenehm es ist, mitten im Leben zu sein. Und das selbst im hohen Alter.

Rufen Sie uns an und vereinbaren unverbindlich einen Besichtigungstermin.

Ihr Team der Theresien-Seniorenresidenz